Freitag, 13. Oktober 2017

Geburtstagsshirt

tshirt1


Es kommt selten vor, dass ich für meinen Mann nähe - aber Spaß macht es mir schon!
Diesmal hab ich ihn mit einem T-Shirt überrascht. Er mag gerne Raglanschnitte mit andersfarbigen Ärmeln. Und Aufdrucke.

Die Stoffe waren bald gefunden (wieder mal im Stoffbüro), der Schnitt auch (bei Pattydoo), das mit dem Aufdruck war schon etwas schwieriger. Plotterlos - und auch nicht soo begeistert von den Folienbildern - habe ich also selbst gezeichnet und mal wieder eine Schablone gebastelt.

tshirt2

Hier würde sich Freezer Paper gut eignen, ich benutze aber immer eine selbstklebende Bucheinbindefolie. Aus irgendeinem Grund hatte ich davon vor Ewigkeiten mal eine Rolle gekauft, die aber nie benutzt wird - außer zum Schablonieren. (Und: Bald ist sie aufgebraucht).
Stoffmalfarbe hatte ich in Rot und Schwarz noch zuhause, ich habe daraus einfach einen Bordeaux-Ton gemischt, was wunderbar geklappt hat. Die Farbe trage ich mit einem Schwamm auf, dann wird sie schön unregelmäßig.

tshirt3


A propos Bordeaux. Von der Farbe des Stoffbüro-Jerseys, die ich bisher (da ich davon ausgegangen bin, dass sie mir nicht stehen kann) nur am Bildschirm und an anderen bewundert habe, bin ich sehr begeistert. Ein wirklich schöner dunkler Rotton - und ich glaube ja, dass der auch an mir gar nicht so übel aussieht. Ob ich also für mich mal eine andere Farbe als Blau vernähen werde? ...

-----
verlinkt bei: Ich näh Bio, Bio-Linkparty

Stoffe: Bio-Jersey Uni Bordeaux, Bio-Jersey Uni Dunkelgrau meliert, aus dem Stoffbüro
Schnitt: Raglan-Shirt "TOM" von Pattydoo

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Ganz mein Stil

"Mein Stil", das ist etwas, das sich verändert, aber gleichzeitig auch in seinen Grundelementen gleich bleibt. Neues ausprobieren bleibt spannend, auf Bewährtes zurückgreifen lohnt sich aber auch immer wieder. Inzwischen hab ich, denke ich, ein recht gutes Gefühl dafür, was zu mir passt und in welchen Kleidungsstücken ich mich wohl fühle.

bluse1

Die Tunika "Elle" von Elle Puls war mir bei ihrem Erscheinen im Frühjahr sofort ins Auge gesprungen! Ich fand und finde sie ganz toll und hatte mir den Schnitt sofort gekauft, war sogar recht bald zum Nähen gekommen... Aber wie das so ist, ist meine Bluse erst jetzt fertig geworden. Ich brauchte nämlich einen kleinen Umweg.
Mein erstes (Probe-)Exemplar von Elle hat leider nicht gepasst, vor allem um die Schultern und die Brust war mir auch die kleinste Größe viel zu groß. Das ist in keiner Weise Kritik am Schnitt selbst (das E-Book ist übrigens toll gemacht und hält viele Tipps und Techniken zum ordentlichen und sauberen Nähen mit Webstoffen bereit), es ist eben einfach so, dass nicht jeder Schnitt zu jedem Körper passt.

bluse2
bluse3


Also habe ich - das hatte ich ja sowieso vor - weiter an einem Webstoff-Oberteil-Grundschnitt für MICH, also nach meinen Maßen und auf meinen speziellen Körperbau abgestimmt, herumgetüftelt. (Dabei ist, quasi als "Nebenprodukt" auch ein Top-Schnitt für mich entstanden, den ich inzwischen schon zweimal genäht habe und sehr mag.) Sobald ich mit meinem Grundschnitt zufrieden war, habe ich ein paar Designelemente von "Elle" - die Passe, die Knopfleiste (wenn auch bei mir unverdeckt), die Brusttasche... - übernommen und mir eine Tunika genäht.
Ja, Tunika - zuerst war meine Bluse nämlich länger, schließlich hab ich sie aber doch noch gekürzt. Gut so, denn jetzt ist sie genau so, wie ich es mag.

bluse7

Wirklich, in diesem Outfit fühle ich mich sehr sehr wohl, es passt von den Farben, den Stoffen und den Schnitten zu mir.
Den Blusenstoff hatte ich lange gehegt und gestreichelt - und bin froh, dass ich schließlich das genau richtige Projekt dafür gefunden habe. Der Nani-Iro-Double Gauze ist und bleibt in Farbe und Design jedenfalls perfekt für mich.

bluse4


Die gemütliche Strickjacke, die bei zunehmend kühleren Temperaturen nicht fehlen darf,  hatte ich Euch übrigens schon hier gezeigt; das ist eindeutig meine Lieblings-Picea.

-----
verlinkt bei: RUMS

Schnitte:
Bluse: eigener Schnitt, inspiriert von Tunika "Elle"
Cardigan: PICEA von Fabelwald

Stoffe:
Double Gauze/Nani Iro, über mAi-Lu
SILMU Knit Black/Vanilla von NOSH

Sonntag, 1. Oktober 2017

Ein leichtes Jäckchen

Letztens hab ich Euch ja meine Lieblings-PICEA gezeigt. Und heute gleich noch eine, diesmal eine leichtere, weniger kuschelige, sommerlichere Version:

picea2HK
picea3HK

Es ist also tatsächlich eher ein "Jäckchen" :-), und die Fotos sind auch bereits im Sommer entstanden.
Für diese PICEA habe ich die 3/4-langen Ärmel gewählt; außerdem hab ich die kürzere Version des Schnitts noch weiter gekürzt - um 8 cm. Nachträglich betrachtet hätten auch 5 cm gereicht, aber ich mag mein Kurzjäckchen auch so. Gerade für den Lagenlook mag ich Kleidungsstücke mit verschiedenen Längen, und zu meinen Röcken und Kleidern passen kürzere Oberteile auch besser.

picea1HK


Den Stoff haben die meisten sicher schon erkannt - auch ich finde den Knit-Knit von Albstoffe (zumindest in manchen Farben) sehr schön. :-) Schon letztes Jahr ist aus dem dunkelgrauen Knit-Knit-Stoff ein Cardigan - eine erste Probeversion von PICEA - entstanden, den ich auch immer noch sehr mag.

picea4HK


Das Top unter dem Cardigan seht Ihr übrigens hier genauer; die Shorts (man sieht hier gar nicht so viel davon) sind aus Denim von C.Pauli genäht, nach einem Schnitt aus einer älteren (3/2014) Kinder-Ottobre.

Die gesammelten Infos zu PICEA findet Ihr übrigens hier. Ein Lookbook mit den wunderschönen Beispielen meiner Probenäherinnen gibt es auch! Und: Heute könnt Ihr noch an meiner Verlosung teilnehmen und eines von 3 Picea-E-Books gewinnen, und zwar hier.

-----
verlinkt bei: Ich näh Bio, Bio-Linkparty

Schnitt: PICEA von Fabelwald
Stoff: Knit-Knit garda über Biostoffe.at


Donnerstag, 28. September 2017

Mein Lieblings-Cardigan

picea8HK

Vielleicht habt Ihr schon meinen neuen Fabelwald-Schnitt "PICEA" entdeckt? Hier und hier (mit Verlosung!) findet Ihr alle Infos zum Cardigan-Schnitt und hier das Lookbook mit den tollen Designbeispielen meiner Probenäherinnen.

Heute zeige ich Euch die lange Version (wobei "lang" nicht ganz stimmt, denn passend für meine Körpergröße und mein persönliches Wohlfühl-Gefühl hab ich den Schnitt um 8cm gekürzt), mit aufgesetzten Taschen und mit V-Ausschnitt.

picea4HK

Der Stoff ist ein absoluter Traum - ein Strickstoff von Nosh, der sich richtig gemütlich und kuschelig trägt, dabei aber nicht zu schwer ist. Das kleine Muster in schwarz-weiß mag ich auch sehr!

picea6HK

Unter der Jacke trage ich übrigens ein Longshirt mit U-Boot-Ausschnitt aus "Alles Jersey - Shirts und Tops", das ich bereits letztes Jahr genäht habe. Der Streifenstoff ist auch von Nosh und sieht noch immer aus wie neu. (Und wer wissen will, was ich da auf dem Foto in der Hand halte, kann hier eine weitere Version von Picea ansehen... :-))

picea7HK

picea3HK

Die Fotos sind übrigens im August entstanden - da war es noch recht sommerlich. Ich hatte extra einen Schlechtwettertag fürs Fotografieren ausgesucht (um nicht so viel zu schwitzen...); aber einen kleinen Herbstboten hatte ich schon gefunden...
Inzwischen ist es kühler geworden, und mein Cardigan wurde schon oft getragen. Eindeutig ein Lieblingsstück! :-)

picea5HK
picea9HK


-----
verlinkt bei: RUMS; Ich näh Bio, Bio-Linkparty

Schnitt: PICEA von Fabelwald
             Longshirt aus "Alles Jersey - Shirts & Tops"
Stoffe: SILMU Knit Black-Vanilla von Nosh
           Streifenjersey schwarz/hellgrau von Nosh

Dienstag, 19. September 2017

Ringelreihe

betula2

Ich freue mich, dass mein neuer Fabelwald-Schnitt "Betula" so gut bei Euch ankommt, Dankeschön!
Wie Ihr Euch denken könnt, bevölkern auch meinen Schrank einige Betulas in den unterschiedlichen Varianten.

betula8

Bei diesem Pullover hier habe ich mal zu einer für mich außergewöhnlichen, ja schon fast "bunten" (!) Farbe gegriffen :-) - zu Dunkelrot nämlich.
Naja, das Dunkelrot reiht sich an Dunkelblau - und somit fügt es sich wunderbar in meine übliche Farbwelt...
Der Sommersweat von Nosh ist schön leicht und weich und eignet sich daher gut für den Schnitt.

betula1

Beim Zuschneiden hatte ich plötzlich die Idee, noch eine weitere Variante auszuprobieren und habe das Rückenteil ein paar cm länger zugeschnitten - mit dem Plan, an den Seitennähten einen Schlitz zu arbeiten. Dafür habe ich einfach die Seitennähte nur bis zum gewünschten Schlitzbeginn geschlossen. Unterhalb dieses Schlitzbeginns hab ich die Nahtzugaben von Vorder- und Rückenteil nach links eingeschlagen und festgesteppt, danach habe ich wie üblich gesäumt.

betula6

Übrigens: Vielleicht habt Ihr schon gesehen, dass es im Stoffbüro gerade ein tolles Angebot zu Betula gibt: Wer das E-Book nämlich bis zum 15.10.2017 im Stoffbüro kauft, bekommt einen Gutscheincode dazu. Genaueres erfährt Ihr direkt im Stoffbüro (HIER geht es zum Angebot) oder im Fabelwald-Blog.

betula7


So, jetzt aber raus in den Regen - dass es gleich soo herbstlich wird, hätte von mir aus auch nicht sein müssen!
Macht es Euch gemütlich!

-----
verlinkt bei: Ich näh Bio

Schnitt: BETULA von Fabelwald
Stoff: Sommersweat "Plum-Navy" von Nosh

Freitag, 15. September 2017

Neue Hosen braucht der Herbst

robinundjeans3


Ihr kennt das bestimmt - nach Wochen und Monaten nur in kurzen Hosen (Kleider, Röcken...), sind an den ersten Herbsttagen ganz plötzlich alle langen Hosen der Kinder "geschrumpft"! - So auch dieses Jahr wieder bei uns.

robinundjeans8


Ich schaffe es aus zeitlichen Gründen nicht, die gesamte Garderobe meiner Kinder selbst zu nähen - aber immer wieder bin ich wirklich froh, dass ich nähen kann und somit auf unsere speziellen Bedürfnisse eingehen kann. Denn auch bei Kinderkleidung ist es schwierig, das Passende zu finden. Meine Kinder sind beide ziemlich schlank, und so stehe ich (noch viel mehr bei meinem Sohn) oft vor dem Problem, dass Kleidungsstücke, die von der Länge her passen, in der Weite einfach viieeeel zu groß sind. Besonders schwierig gestaltet sich immer die Suche nach passenden Hosen - deswegen nähe ich die einfach gerne selbst (für meinen Sohn fast immer nach meinem Schnitt "Kinderhose Mix & Moritz").

robinundjeans1


Meine Große hat nun (was auch gut so ist) schon ziemlich konkrete Ansprüche an ihre Kleidung und an die Schnitte. Bequemlichkeit ist das Wichtigste, ja, aber Hosen zum Beispiel müssen "eng" sein.
Einen Schnitt gefunden habe ich in der Ottobre 6/2016 - der Hosenschnitt ist für Jersey gedacht, sitzt körpernah, ist aber trotzdem sehr bequem.
Ich habe dunkelblauen Denim-Sweat von Nosh vernäht; die Nähte habe ich für den Jeanslook (mit normalem Nähgarn und 3-fach Stretch-Stich) abgesteppt.
robinundjeans7

Das Ergebnis finde ich wirklich schön - die Hose sitzt körpernah, aber nicht knalleng, sie ist bequem wie eine Jogginghose, sieht dabei aber (zumindest auf den ersten Blick) nach "richtiger" Jeans aus.

robinundjeans2

Das Raglan-T-Shirt ist nach dem ROBIN-Hoodie-Schnitt genäht. Eigentlich ist das ja ein Pulloverschnitt, daher habe ich für die Shirt-Version für mein extraschmales Kind etwas Weite rausgenommen. (Robin lässt sich aber auch in der ganz normalen Weite aus Jersey nähen.) 
Die Stoffe sind aus der hauseigenen Stoffbüro-Kollektion - so passen sie farblich exakt zusammen. Sowohl vom Streifen- als auch vom Uni-Jersey hatte ich noch Reststücke, die gerade noch für das T-Shirt gereicht haben. Find ich immer gut, wenn ich Reste sinnvoll verwerten kann!

robinundjeans6
robinundjeans5

Auf unserem Herbstspaziergang war natürlich auch der kleine Bruder mit dabei.

reineke1
reineke2
reineke3


Erkennt Ihr sein T-Shirt mit Heinreich Hai? Und zum Kastaniensammeln durfte wieder mal die "Kindertasche REINEKE" (das einstige Exemplar der großen Schwester) mitkommen...

-----
Verlinkt bei: Ich näh Bio, Bio-Linkparty

Schnitte:
Hose: "Stretch-Jeans", Ottobre 6/2016
Raglan-T-Shirt: ROBIN Hoodie
T-Shirt: Jerseykleid LISA als T-Shirt
Kindertasche: Kindertasche REINEKE

Stoffe:
Bio-Uni-Jersey marine vom Stoffbüro
Bio-Jersey "Streifenliebe fuchsia/marine" vom Stoffbüro, leider nicht mehr in dieser Farbstellung, aber in vielen anderen Varianten erhältlich
Denim-Sweat von Nosh

Donnerstag, 7. September 2017

Betula, Betula, Betula...

Nach meinem sommerlichen Pulli von letztens möchte ich Euch heute gerne noch einmal Betula zeigen.

betula1

Für diesen Betula-Pullover habe ich einen ganz wunderschönen, leichten Sweat von Lebenskleidung vernäht. Leider sind das Muster und die Struktur wirklich schwer zu fotografieren, aber hier könnt Ihr Euch eine bessere Vorstellung davon machen.

betula4

Bei diesem Modell habe ich 3/4-Ärmel mit Schlitzbündchen gewählt; auch am asymmetrischen Saum finden sich die Schlitzbündchen wieder.

betula3

 
Der Pullover sitzt recht oversize, aber ich muss sagen, das mag ich! Es müssen jetzt nicht alle Kleidungsstücke in meinem Schrank weit geschnitten sein, aber so als Abwechslung gefällt es mir. Spannend, denn vor 1 - 2 Jahren hätte ich mich darin unwohl gefühlt. 
Habt Ihr das bei Euch auch schon beobachten können, dass Stil und Geschmack sich, wenn auch nicht grundlegend, aber doch, immer wieder ändern? Oder bleibt Ihr "Eurem Look" immer treu?
 

betula2


Habt Ihr übrigens schon das Lookbook zu Betula entdeckt? Hier findet Ihr die Designbeispiele vom Probenähen und ganz viel Inspiration!

Selber hab ich natürlich auch noch ein paar Betulas genäht, die Version mit halbem Arm hab ich Euch ja schon gezeigt. Betula geht aber auch

betula_mittelnaht
- aus Jersey mit betonter Mittelnaht

betula_geradebuendchen
- mit geraden Bündchen als Basic-Sweat-Pullover

betula_lang
- in der langen Version, hier aus einem tollen Struktur-Interlock


Ich wünsch Euch einen schönen Tag!

---------
verlinkt bei: RUMS, Ich näh Bio

Schnitt: BETULA von Fabelwald

Stoffe: